Home Wer wir sind Berufung Kim-Zentrum Wort zum Leben Aktuelles Zeitung Geschichte Materialien Veranstaltungen Links Ansprechpartner Impressum
Österreich
Katholische Jugendbewegung für Berufungen in Österreich
Der KIM-BERUFUNGS-ROSENKRANZ  Seit einigen Jahrhunderten sind uns die drei Rosenkranz-Arten bekannt: der freudenreiche, schmerzhafte und glorreiche Rosenkranz. Spätestens seit dem kirchlichen Rosenkranzjahr 2003 und dem päpstlichen Rundschreiben Johannes Paul, II über den Rosenkranz ist uns auch der lichtreiche und trostreiche Rosenkranz geläufig. Im KIM hat der „Berufungs-Rosenkranz“ mit den fünf biblisch bezogenen Geheimnissen Tradition. Der junge Erwachsene Matthias Kaiser, der sich zum Priestertum berufen fühlte, hat ihn als Soldat im Zweiten Weltkrieg gebetet, um seiner Berufung treu sein zu können. Er gab ihm Mut und Kraft, in glaubensfeindlicher Umgebung als überzeugter Christ zu leben und apostolisch unter seinen Kameraden zu wirken. Das Anliegen Jesu „um Arbeiter im Weinberg des Herrn zu beten“ ist heute sehr dringend und aktuell. So haben wir 2005 die kirchliche Druck- und Verbreitungs-Erlaubnis für diese fünf Geheimnisse des Berufungs-Rosenkranzes erhalten. Sie können sehr gut persönlich-privat, wie auch gemeinschaftlich gebetet und betrachtet werden. Die Gesätzchen wollen auch uns helfen, in den Ruf Jesu uns hinein zu meditieren. Die Erfüllung unserer dringenden kirchlichen Anliegen hängt sicher auch von uns ab, von unserer Hinga-be an den himmlischen Vater und unser Vertrauen zu ihm.Trauen wir es Jesus einfach zu, dass sich betend erfüllt, was er auffordernd uns verheißt: „Bittet den Herrn der Ernte, Arbeiter in seine Ernte zu senden“. P. Siegi Mitteregger SDB, Leiter und Seelsorger von KIM-Österreich Der Rosenkranz ist auf einem kleinen, netten Faltblatt im KIM-Zentrum erhältlich. Lesen Sie hier Meditationen zu den fünf Geheimnissen

KIM